SCHWABE TRIFFT INDER

In Zinser’s Weinstube in Nordheim kombiniert ein
indischer Koch perfekt zwei kulinarische Welten miteinander


Vinoth_Zinsers


Es gibt die indische Küche und die schwäbische. In Zinser’s Weinstube gibt es beides.
„Das haben nur wir“, lacht Inhaber Thomas Zinser, der das Restaurant mit Catering-Angebot zusammen mit Partner Matthias führt. Mit Koch Vinoth ist den beiden ein echter Coup gelungen. Und Vinoths Variationen passen erstaunlich gut zur bodenständigen schwäbischen Küche.

Wer nicht gleich ein komplettes indisches Menü probieren möchte, kann sich jeden Mittwoch ganz zwanglos am Buffet peu à peu an die einzelnen Soßen, Fleischgerichte und Currys herantasten. „Urschwäbische Spätzle schmecken nämlich ganz hervorragend beispielsweise zu indischem Lamm“, weiß Matthias. Koch Vinoth versteht es perfekt, seine Kreationen für den europäischen Gaumen nicht allzu scharf zu würzen, so dass der typische Geschmack Seit wenigen Wochen sorgt Koch Vinoth aus Süd-Indien in Zinser’s Weinstube dafür,
dass der schwäbische Gaumen die indische Würze schätzen lernt – und vielleicht auch umgekehrt. der Zutaten seiner Heimat optimal zu Geltung kommt.

Die wechselnde Karte macht jeden Besuch zu einem Erlebnis. „Mein persönliches Leibgericht ist vegetarisch“, verrät er. „Paneer Makhanwala“ ist ein frischer Rahmkäse in einer Tomaten-Cashew-Sahne-Soße. Dazu wird Reis und Naan-Brot gereicht. „Dieses würzige Fladenbrot wird mit Knoblauch und Butter zubereitet und zum Tunken in die diversen Soßen der indischen Küche verwendet“, so Matthias weiter. Die Weine von Thomas’ Bruder Bernd Zinser sowie vom Weingut Willy passen hervorragend zu den kräftigen Gerichten. Weil auch das Auge mit isst erstrahlt in Zinser’s Weinstube nun ein ganzer Raum in indischem Ambiente. Bunte Kissen und geschmackvolle, farbenfrohe Dekoration lassen einen Hauch des fernen Landes ins Nordheimer Schelmental wehen.

Von Kerstin Besemer